Liberalismus - FDP Alsfeld. Erfolgreich vor Ort.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Liberalismus

Demokratie entsteht, wenn man nach Freiheit und Gleichheit aller Bürger strebt und die Zahl der Bürger, nicht aber ihren Charakter berücksichtigt.
Aristoteles, (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph


 

Karlsruher Freiheitsthesen der FDP für eine offene Bürgergesellschaft:

Auf ihrem 63. Ordentlichen Bundesparteitag hat sich die Freie Demokratische Partei am 22. April 2012 nach 20 Monaten Debatte ein neues Grundsatzprogramm gegeben: Die Karlsruher Freiheitsthesen. Es war der Schlusspunkt unter einen beeindruckenden Prozess. Wohl keine Partei hat in den vergangenen Jahren so intensiv, so leidenschaftlich und in dieser Breite über ihre Grundhaltungen diskutiert.

Liberalismus (lateinisch: liberalis "die Freiheit betreffend")

"Gesellschaftliche und wirtschaftliche Freiheit sind unteilbar. Gesellschaftliche Freiheit und wirtschaftliche Freiheit bedingen einander und fördern sich gegenseitig.", heißt es in den Wiesbadener Grundsätzen für die liberale Bürgergesellschaft der FDP. In diesen beiden Sätzen ist die politische Sichtweise der FDP bestens beschrieben. Die Freiheit und die daraus erwachsende Verantwortung gegenüber der Gesellschaft des Einzelnen steht für uns Liberale im Mittelpunkt.

Liberale Grundbegriffe: Freiheit und Verantwortung:

- Alle Menschen sind verschieden. Sie unterscheiden sich nach Herkunft, Anlage, Erziehung, Fähigkeiten, Wissen, Problemen, Zielen und Glücksvorstellungen.

- Alle Menschen wollen sich Ihrer Individualität gemäß entwickeln. Sie streben von unterschiedlichen Positionen auf unterschiedlichen Wegen zu unterschiedlichen Zielen.

- Damit sich alle Menschen ihrer Individualität gemäß entwickeln können, brauchen Sie Freiheit. Ihnen diese Freiheit zu verschaffen, ist das Ziel liberaler Politik.

- Freiheit ist die Möglichkeit, entscheiden zu können. Wer freie Entscheidungen trifft, ist verantwortlich für die Folgen seiner Entscheidungen. Freiheit und Verantwortung sind untrennbar.

- Freiheit und Verantwortung bestimmen das Verhältnis zwischen dem einzelnen und der Gemeinschaft. Freiheit begründet das Recht des einzelnen und begrenzt die Rechte der Gemeinschaft über Ihn; Verantwortung begründet die Rechte der Gemeinschaft und begrenzt das Recht des einzelnen in ihr.

- Freiheit bedeutet Verantwortung für das Ganze. Im liberalen Staat ist der Bürger oberste Instanz und damit verantwortlich für alles, was in seinem Staat geschieht. Nur wer in seinen  Gedanken und Handlungen auch das Wohl des Ganzen berücksichtigt, schafft und sichert Freiheit.

- Liberalismus verstehen heißt den Zusammenhang erkennen zwischen Individualität, Freiheit und Verantwortung. Im Gegensatz zu anderen politischen Kräften legitimiert sich der Liberalismus nicht aus den Bedürfnissen der Gesellschaft, sondern aus dem Wesen des Menschen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü